Touristische Hinweistafeln auf die Skulpturensammlung an der Autobahn 61


Ende August 2013 wurde auf der A 61 in Richtung Venlo und in Richtung Koblenz ca. 1200 m vor den Ausfahrten Viersen/Dülken nach einem Entwurf von Norbert A. Ciernioch je ein Autobahnschild für die "Skulpturensammlung Viersen" aufgestellt (s. Foto). Durch das Beratergremium des Minis
teriums, das darüber entscheidet, wurde der Viersener Sammlung damit auf Grund mehrerer Expertisen die überregionale Bedeutung sowie deren Alleinvertretungsanspruch für ganz NRW bestätigt. Die "Skulpturensammlung Viersen" wurde durch den Verein für Heimatpflege e. V. Viersen im Jahre 1989 begründet und stetig fortentwickelt.

Als flankierende Maßnahmen, die die Attraktivität der Sammlung steigern, entwickelte der Verein für Heimatpflege:

  • Internet-Seite www.skulpturensammlung-viersen.de in sechs Sprachen,
  • Sog. QR-Codes, die es erlauben, über Handy Informationen über die jeweiligen Plastiken in sechs Sprachen abzurufen,
  • Publikationen in deutsch und englisch zu jeder Neuerwerbung,
  • Angebote für persönliche Führungen,
  • Audio-Guide für Erwachsene und für Kinder,
  • Kostenloser Flyer mit allen Skulpturen der Sammlung,
  • Kostenloser Flyer "Natur und Kunst" zum Park der Galerie,
  • DVDs: "20 Jahre Skulpturensammlung" und "Wang Du",
  • Postkarten-Mappe "Skulpturensammlung Viersen",
  • Tasche, die auf der einen Seite ein Detail der Plastik von Mark di Suvero und auf der anderen Seite seine Grafik aus der Grafik-Edition zeigt,
  • Werbe-Stempel für Postsachen,
  • Bus-Werbung zum 25jährigen Bestehen der Sammlung.
Die Autobahnschilder bieten auch über die "Skulpturensammlung Viersen" hinaus die Möglichkeit, den hierdurch angesprochenen Touristen die Stadt Viersen mit ihren vielfältigen anderen Facetten hinsichtlich Geschichte, Architektur, Kunst, Kultur und Einzelhandel vorzustellen.

Extra Tipp vom 30.09.12
Rheinische Post v. 02.10.12
  zurück

nach oben