Skulpturen

Heerich - Vogeltränke

Es handelt sich um ein Relief, das einen Formprozess, das sukzessive Sich-Vergrößern einer Rundung an den Ecken eines quadratischen Feldes von 120 x 120 cm zeigt. Diesem, die Fläche nur im Umfang verändernden skulpturalen Ablauf, steht die Mulde in Form eines Kugelsegments als frontaler Angriff der Fläche gegenüber. Aus Geraden- und Kreissegmenten (Viertel- und Halbkreisbögen) besteht auch die von Erwin Heerich erfundene Schrift, die er der Sammlung zur Gestaltung ihrer Informationstafeln überlassen hat.