Arbeitskreis Stadtfotos

Was den "Arbeitskreis Stadtfotos" betrifft, hat er sich inzwischen zu einem Kreis formiert, der den vom Redaktionsteam geplanten Publikationen zuarbeitet, indem er zu vorgelegten Archivalien (Fotos, Postkarten, Stadtpläne, Zeitungs-Veröffentlichungen) Zusatzinformationen bereitstellt und ggf. korrigiert. Darüber hinaus versorgt er das Redaktionsteam auch mit heimischen Materialien aus privaten Buch- und Fotobeständen, regt zu neuen Inhalten an und fördert so die Arbeit des Redaktionsteams. So sind die Publikationen zu "Viersen im Wandel der Zeiten" entstanden, die Stadtteile Rintgen, Viersen-Dorf und die Viersener Straßenbilder betreffend.

Die Bücher des Arbeitskreises "Stadtfotos" sowie die Ausstellung "Stadtgeschichte in Bildern" sind größtenteils nur dadurch möglich geworden, weil viele Bürgerinnen und Bürger Ihre Fotos, Postkarten oder sonstige persönliche Unterlagen dem Arbeitskreis für seine Recherchen als Leihgabe zur Verfügung gestellt haben oder sie dem Arbeitskreis geschenkt haben, der sie zur endgültigen Aufbewahrung dann dem Kreisarchiv in Viersen überlässt. Wenn Sie solche für die Stadtgeschichte wichtigen Unterlagen besitzen, sprechen Sie den Vorsitzenden des Arbeitskreises, Frank Brüggen, an. Das gilt auch dann, wenn Sie zu den Fotos der Ausstellung noch weitere Informationen haben. Selbstverständlich können Sie während der Ausstellung auch unsere anwesenden Betreuer ansprechen, die Ihre Informationen gerne aufnehmen. Kontaktadresse:
Frank Brüggen
Färberstr. 12
47929 Grefrath
Tel. 02158 / 5905
frank-brueggen@gmx.de

Die Mitglieder der Redaktion des Arbeitskreises "Stadtfotos" sind:
Frank Brüggen, Beatrix Wolters, Bernd henk, Bernd Lemke, Walter Feld
Die Mitglieder des Arbeitskreises "Stadtfotos" auf dem Foto sind (von links nach rechts):
Paul Stappen, Hans Heinen, Frank Brüggen, Maria Franken, Walter Feld, Willy Korn, Beatrix Wolters,
Ruth Kitschen, Friedhelm Redecker, Brigitte Florissen, Manfred Jaekel, Bernd Lemke, H.-Josef Scheufen, Bernd Henk.
Zu diesen 14 abgebildeten Personen zählen noch: Alfred Evers, Ingrid Flocken, Dr. Albert Pauly