Veranstaltungskalender 2019

Veranstaltungskalender 2019 als PDF herunterladen


Januar
Januar 2019

"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren

Ahnenforschung leicht gemacht
- Termin für Ahnenforscher oder solche, die es werden wollen

Wer waren meine Vorfahren? Wo und wie haben Sie gelebt und gearbeitet? Zur Spurensuche eignen sich die unterschiedlichsten Quellen wie Heirats-, Geburts- und Sterbeurkunden, historische Einwohnerverzeichnisse und Katastereinträge. Chroniken oder Adressbücher. Doch wie man kann diese Quellen so zusammenfügen, dass letztlich ein Gesamtbild entsteht von einem Menschen oder einer Familie mit Hinweisen auf Sozialstruktur, Berufstätigkeit, Wohnort und Grundbesitz? Der Arbeitskreis "Familienkunde" des Vereins für Heimatpflege Viersen unter Leitung von Ramona Vahle-Bonsels bietet in der Villa Marx einen kostenlosen Schnuppertermin zum Thema "Ahnenforschung" an. Bei Interesse kann sich eine Folgeveranstaltung anschließen, in der die Teilnehmer das Thema vertiefen können. Eine Anmeldung per E-Mail an ramona.vahle-bonsels@t-online.de ist wünschenswert, aber nicht Bedingung.


Ausstellungseröffnung
9. Ausstellung im "Viersener Salon"
Stadtgeschichte in Bildern
Historische Fotos, Postkarten, Stadtpläne
- Viersen im 19. und 20. Jahrhundert

Die Geschichte einer Stadt dokumentiert sich in vielem – seit 150 Jahren aber ganz besonders in Fotografien. Die Ausstellung lädt die Besucherinnen und Besucher ein, Viersen durch historische Fotografien kennenzulernen und neu zu entdecken. In der Inszenierung einer Straßenszene zwischen Litfaßsäule und Straßencafé geben zahlreiche, nach Themenbereichen geordnete Fotos Einblick in eine vergangene Zeit. Dabei wird der Bogen bis in die Gegenwart geschlagen: Die Gegenüberstellung von historischen Fotos mit ihren heutigen Ansichten beantwortet die spannende Frage, ob und wie sehr sich die Stadt verändert hat. Postkarten, Straßenpläne, die Darstellung von Industriebetrieben sowie die Frage, welche Fotografen das Werden ihrer Stadt besonders begleitet haben, bilden weitere Schwerpunkte der Ausstellung.
Ergänzt werden die Fotos durch eine atmosphärische Toncollage, einen interaktiven Stadtplan und durch die eingesprochenen Kommentare von Zeitzeugen zu bestimmten Motiven. So wird nicht nur die Geschichte der Stadt, sondern es werden auch die Geschichten hinter den Bildern lebendig. Die Ausstellung basiert auf den vom Verein herausgegebenen Büchern zu den Ortsteilen Rintgen, Viersen-Dorf bzw. zu den Viersener Straßen (Bd. 39, 41 und 44 der Schriftenreihe) und entstand in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Stadtfotos“ des Vereins.


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


Der Indische Ozean
-Interaktionszentrum der Weltkulturen

Bericht aus laufender Forschung
Referent: Prof. Dr. Michael Jansen
Seit 1994 war er Universitätsprofessor für Stadtbaugeschichte an der RWTH Aachen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Induskultur (Mohenjo-Daro), Kolonialarchitektur im südasiatischen Raum, Archäologie und Architektur in Südost-Arabien und Zentralasien, Städte der Frühen Neuzeit sowie die Karolingische Architektur

Mit Prof. Dr. Michael Jansen ist am Sonntag, 27. Januar, ein weltweit renommierter Experte der Stadtbaugeschichte zu Gast beim Verein für Heimatpflege Viersen. Nur ein Jahr, nachdem die Taliban 2001 die gut 1500 Jahre alten Riesen-Statuen im Bamiyan-Tal in Afghanistan zerstört hatten, begann der Professor für Baugeschichte an der RWTH Aachen mit seinem Team, die Trümmer zu sichern und zu vermessen. Im Sultanat Oman trieb der Wissenschaftler die Errichtung des Archäologischen Parks "Park al Balid" und die Nominierung des Unesco-Weltkulturerbes "Weihrauchstraße" an. Zu Jansens Forschungsschwerpunkten gehören die Induskultur, Kolonialarchitektur im südasiatischen Raum, Archäologie und Architektur in Südost-Arabien und Zentralasien, Städte der Frühen Neuzeit sowie die Karolingische Architektur. Inzwischen emeritiert, ist der Wissenschaftler weiterhin als Experte in der ganzen Welt gefragt. Unter dem Thema "Der Indische Ozean - Interaktionszentrum der Weltkulturen" wird er in Viersen über laufende Forschungen berichten.

Professor Michael Jansen hat unter anderem die Nominierung des Weltkulturerbes "Weihrauchstraße" vorangetrieben. In den Souks Omans ist der Handel mit den "Tränen der Götter", wie die Omani den Weihrauch nennen, noch heute Tradition. (siehe Bild)



Februar
Februar 2019

"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren

Hausmusik im "Viersener Salon"
„Duo Accordarra”

Ivan Petricevic, Gitarre
Krisztián Palágyi, Akkordeon
Die beiden führen moderierend durch ein Programm, das vom Barock bis zu den Tangoklängen Astor Piazzollas führt.
Einführung: Prof. Stephan E. Wehr


Führung durch die von Düsseldorfer Künstlern gestalteten neuen U-Bahnhöfe
der Düsseldorfer Wehrhahn-Linie mit dem Künstler Ralf Brög, der die Zugänge der Station Heinrich-Heine-Allee als visuelle und akustische Transitkorridore gestaltet hat.
"Brög´s Werk bietet an diesem Ort eine dauerhaft verunsichernde Herausforderung und unterbricht dennoch nicht den Flow dieses neuen Bestandteils städtischer Infrastruktur. In diesem Verständnis kann es als eines der eindrucksvollsten neueren Beispiele für die erfolgreiche Integration von Kunst in einen bedeutenden öffentlichen Ort gelten." (Katalogtext, Robert Wilson, Architekturkurator, London)
"Düsseldorf gelingt ein einmaliges Raumexperiment: Kunst und Architektur als Taktgeber urbaner und suburbaner Mobilität." (Süddeutsche Zeitung)
“Art and Magic in a German Metro” (The New York Times)
Leitung: Albert Pauly


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


Mäerz
März 2019

"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren

Mostertz-Haus und St. Cornelius
mit kunstgeschichtlicher Kirchenführung durch Franz Heinz Franken und Begleitung an der Orgel durch Giovanni Solinas
in Zusammenarbeit mit dem VVV Dülken


"Wie säh er aus, wenn er sich wünschen ließe?", der 13. Monat!
Erich Kästner nachdenklich, heiter, ironisch.
Konzert-Lesung

Kästners Roman „Fabian“ reflektiert seine Zeit, Gedichte zeigen einen humorvollen Schriftsteller, der sich nicht scheut, mittels der Satire die Menschen in ihren Sehnsüchten und Handlungen zu entlarven. Seine Kinderbücher verraten eine besondere Fähigkeit der Einfühlung in das Wesen der Kinder, in ihre Unmittelbarkeit und Echtheit.
Dazu der Gedichtzyklus: „Die 13 Monate“, heitere, nachdenkliche, ernsthafte Gedanken zu den Jahreszeiten. Die Jahreszeiten waren und sind immer schon Quell der Phantasie auch der Komponistinnen und Komponisten. In der Verknüpfung der Texte und Gedichte Erich Kästners mit den Zyklen : Das Jahr“ von Fanny Hensel, geb. Mendelssohn Bartholdy und „Jahreszeiten“ von Peter Tschaikowsky liegt ein besonderer Reiz für Zuhörerinnen und Zuhörer.
Prof. Dr. Ute Büchter-Römer, Konzept und Rezitation
Nadja Bulatovic, am Flügel


"Maar Moot, op Platt kallt et sech joot"
Endausscheidung des 35. Vorlesewettbewerbs in Plattdeutsch
für das 1. – 12. Schuljahr Viersener Schulen, in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Schule der Stadt Viersen und der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG
Leitung: Arbeitskreis Mundart
Moderation: Hella von den Berg
Anschreiben an Schulen  /   Einladung/Teilnahmebedingungen  /   Bewertungskriterien
Text I - 1. - 2. Schuljahr  /   Text II - 3. - 4. Schuljahr  /   Text III - 5.- 6. Schuljahr
Text IV - 7. - 8. Schuljahr  /   Text V - 9. - 12. Schuljahr


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren

Oper, die keiner kennt –
die weite Welt des Musiktheaters, das im Repertoire der Opernhäuser kaum oder selten vorkommt. Der Anfang des 20. Jahrhunderts erlebte in der Nachfolge und in Abgrenzung zum Werk Richard Wagners einen Opern-Boom. Neben den "Stars" Giacomo Puccini und Richard Strauss gab es zwischen 1900 und 1930 unzählige Novitäten, die die Einflüsse der Zeit widerspiegeln: Symbolismus, Psychologie, das aufkommende Kino. Viele dieser Komponisten sind heute vergessen oder werden erst in den letzten Jahren wiederentdeckt. Oft genug hatte die politische Situation auf ihr Leben und Werk gravierenden Einfluss. Komponisten wie Alexander Zemlinsky, Franz Schreker und Erich Wolfgang Korngold mussten ins Exil oder wurden verboten. So wie Dmitri Schostakowitsch oder Sergei Prokofjew. Pietro Mascagni, Hans Pfitzner oder Max von Schillings hingegen gerieten in den Sog des Faschismus. Mit dem Abstand von heute ist es möglich, diese Komponisten und ihr Musiktheater neu zu bewerten.
Mit Analysen, Fotodokumentationen und Musikbeispielen.
Referent Opern-Regisseur Jakob Peters-Messer


April
April 2019

Monatliche Radtour
Leitung: Georg Neuefeind

Unbekannte Kunst an unbekannten (öffentlichen) Orten in Viersen -
Spurensuche mit dem Fahrrad
Leitung: Albert Pauly


Garten-Exkursion: Tulpenblüte
Drei deutsche Gärten: Der Bruchergarten in Uedem, Garten Lucenz-Bender und Garten Imig-Gerold in Bedburg-Hau.
Leitung: Marlies Brüse


"Maar Moot, op Platt kallt et sech joot"
Siegerehrung des 35. Vorlesewettbewerbs in Plattdeutsch
Moderation: Marieluis Boes

"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren

Jahreshauptversammlung
des Vereins für Heimatpflege e. V. Viersen
Einlass ab 18.30 Uhr. Die Mitglieder sind zu einem Umtrunk eingeladen.
Die neuen Publikationen werden vorgestellt und angeboten.


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren

Mai
Mai 2019


Antennen, Bauklötze, Walfisch, Autoreifen und Mikadostäbe
Ein Rundgang durch die „Skulpturensammlung Viersen”
für Kinder und Jugendliche in Begleitung der Eltern oder Großeltern
Leitung: Albert Pauly


St. Remigius, Viersen, nach der Renovierung
Kirchenführung einschl. der Kunstwerke,
Leitung: Pfarrer R. Klugmann, Architektin Birgit Dewey, Kunsthistorikerin Jutta Pitzen MA
Moderation: Fred Pollmanns


Monatliche Radtour
Leitung: Georg Neuefeind


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


Viersener Friedhofskultur
Ein Gang über den Viersener Löh-Friedhof
Leitung: Willi Korn

Singen in der Villa Marx
Maria und Georg Lichtschlag laden Eltern, Großeltern, Kinder ein zum Singen von Frühlings und Volksliedern mit instrumentaler Begleitung.
Sabine Pohl trägt mundartliche Texte vor.
Kaffee und Kuchen vor Beginn auf Wunsch.


Ein Rundgang durch vier historische Parkanlagen in Alt-Viersen
Was Viersen so lebenswert macht sind seine innerstädtischen Grünverbindungen und Parks.
Diese charakteristische Struktur hat ihren Ursprung in der städtebaulichen Entwicklung.
Bei einem Rundgang werden Gartenarchitektur und Botanik vorgestellt. Besonderes Augenmerk wird dabei auf den alten Baum- und Strauchbestand gelegt.
Führung: Karin Hedtmann-Nitsche

"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


Juni
Juni 2019

Monatliche Radtour
Leitung: Georg Neuefeind


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren

Exkursion: "Straße der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas":
Garten Beyershof in Bedburg-Hau, Garten Hakenbeck in Emmerich, De Tuinen in Demen, NL
Leitung: Marlies Brüse


Ausstellungseröffnung
Zum 30jährigen Bestehen der "Skulpturensammlung Viersen"
Junge Künstler – Labor der "Skulpturensammlung Viersen"

Rund um die Städtische Galerie entstand auf Initiative des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen im Zentrum der Stadt in den vergangenen 30 Jahren die Skulpturensammlung Viersen. Dieses bedeutende Ensemble zeitgenössischer bildender Kunst umfasst inzwischen zehn Werke namhafter zeitgenössischer Bildhauer von Mark di Suvero über Anthony Cragg bis hin zu Wang Du und Gereon Krebber.
Zum 30jährigen Bestehen des Skulpturenparks hält die junge Kunst Einzug in die hochkarätige Sammlung mit temporären Installationen u. a. auf der Grünfläche unterhalb des Kreishaus- Forums am Diergardtplatz.
Gleichzeitig werden die jungen Künstlerinnen und Künstler dem "Insight-Outsight"-Prinzip entsprechend in der Ausstellung der Städtischen Galerie mit ihren Werken vorgestellt.
Die Kunstschaffenden stammen aus dem Umfeld der Kunstakademie Düsseldorf und wurden in Zusammenarbeit mit Professor Gereon Krebber ausgewählt.
Stadt Viersen in Zusammenarbeit mit dem Verein für Heimatpflege e. V. Viersen


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


Exkursion: Münster - einmal anders
"Von Heilig Geist zu Bolles-Wilson:
Architekturen der Moderne in Münster."
Ziele im engeren Stadtbild und im Umfeld des Münsters, die ein vielleicht ungewohntes Bild der heutigen Stadt zeigen. Moderne Architekturen, mit denen Münster gerade in den letzten 20 Jahren gewonnen hat (Stadtbibliothek, Bistums-Bibliothek, Neubau Philosophicum, Einrichtungen der Uni mit der Universitätskirche und dem Foucaultschen Pendel; ein /zwei hervorzuhebende Sakralbauten der Moderne (Hl. Geist & Stephanus) und ggf. Konversionen ehem. Militärbauten.
Führung: Hans-Peter Boer
Leitung: Albert Pauly


Juli
Juli 2019

Monatliche Radtour
Leitung: Georg Neuefeind


Radtour
Mühlentour nach Wegberg und Umgebung,
Leitung: Georg Neuefeind


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


Exkursion: Zum 100-jährigen Gründungsjubiläum des Bauhauses
bringt Krefeld neuste Erkenntnisse ans Licht: Über 25 Bauhäusler lebten und arbeiteten seit den 1920er bis in die 1960er Jahre in Krefeld. Neben Ludwig Mies van der Rohe, dem letzten Direktor des Bauhauses, zählten Lilly Reich, die Leiterin der Ausbauklasse, und Johannes Itten, der Begründer des Vorkurses, zu ihnen. In einer eigens für das Jubiläum errichteten begehbaren Skulptur des Künstlers Thomas Schütte wird in Wort und Bild Näheres über die Bauhäusler erzählt. Zudem besichtigen wir die ehemalige Textilingenieurschule von Bernhard Pfau, dem bekannten Düsseldorfer Architekten, der auch zwei Villen für Walter Kaiser in Viersen entwarf.
Führung: Ariane Hackstein, Leitung: Albert Pauly


Finissage der Ausstellung
Stadtgeschichte in Bildern Historische Fotos, Postkarten, Stadtpläne
– Viersen im 19. und 20. Jahrhundert


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren

August
August 2019

Ein Rundgang durch die "Skulpturensammlung Viersen"
- Ihre Gründung und Weiterentwicklung mit Vorstellung der Künstler und ihrer Werke
Leitung: Dr. Albert Pauly


Monatliche Radtour
Leitung: Georg Neuefeind


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


Sommer-Ausklang in der Ringofenziegelei
Bei dem um 1900 errichteten Ringofen handelt es sich um einen Sechzehn-Kammer-Ofen mit Kohlenfeuerung. Führung durch die Ziegelei, Imbiss und Getränke auf Wunsch, Schautermann-Tillies-Jazzband mit ihrem aus Dixieland-, Blues- und Swing- Arrangements bestehenden Repertoire.


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


September
September 2019


Exkursion zum Drachenfels
"Auf den Spuren der Rhein-Romantik"
Fahrt mit der Drachenfelsbahn, der ältesten Zahnradbahn Deutschlands, auf den 321 m hohen Berg,
Möglichkeiten zum Imbiss mit Aussicht. Führung durch Schloss Drachenburg mit Landschaftspark. Einkehr bei Felder´s am Winzerhäuschen.
Leitung: Marlies Brüse


Monatliche Radtour
Leitung: Georg Neuefeind


Tag des offenen Denkmals
Thema: "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur"
in Zusammenarbeit mit der Stadt Viersen/Untere Denkmalbehörde


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


Ausstellungseröffnung
10. Ausstellung im "Viersener Salon"
Meter, Maire und Code Civil
Französische Herrschaft am Rhein

Mit der Eroberung der linksrheinischen Gebiete durch franzö sische Revolutionstruppen 1794 begann die zwanzig Jahre dau ernde Herrschaft der Franzosen am Niederrhein. Und für die Menschen in der Region begann eine Zeit tief greifender Veränderungen. Plötzlich waren sie Bürger der Französischen Republik im Département de la Roer. Sie erlebten die Einführung einer neuen Währung, einer neuen Amtssprache, eines neuen Ver waltungssystems. Adel und Klerus verloren ihre Privilegien und ein neues Gesetzbuch, der Code Civil, garantierte allen Bürgern die Gleich heit vor dem Gesetz. Die Ausstellung nimmt die konkreten Auswirkungen der Franzosenzeit auf das Alltagsleben der Menschen in den Blick, für die ihre vertraute Heimat in vielen Bereichen plötzlich zum unbekannten Neuland geworden war.
Ausstellung im Themenjahr "NEULAND" des Museumsnetzwerks Niederrhein.


"Wirke on Läeve vröer"
- 38. Mundart-Matinee -

Arbeitskreis Mundart,
Leitung: Marieluis Boes


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren

Ein literarischer Geburtstags-Abend mit Albert Vigoleis Thelen
bei einem Glas Wein und einem signierten Geburtstagskuchen
"Warum wir Albert Vigoleis Thelen ebenso begeistert wie bedingungslos lieben"
Literarisches Trio: Prof. Joseph Anton Kruse, Dr. Jürgen Pütz und Peter Wild
Vorleser: Rolf Thelen
Musikalisch begleitet vom "Viersener Gitarrentrio".
In Zusammenarbeit mit der Albert-Vigoleis-Thelen-Stadtbibliothek
und den Buchhandlungen Doetsch Dülken-Viersen-Brüggen


Oktober
Oktober 2019

Monatliche Radtour
Leitung: Georg Neuefeind

Mit dem Nachtwächter durch den westlichen Teil des historischen Zentrums Dülken
für Kinder, Eltern und Großeltern.
Wer kennt sie besser als ein Nachtwächter, die kleinen „Dönekes“ und die großen Geschichten aus der langen Historie Dülkens. Er erzählt sie mit einem Augenzwinkern auf einer "Geschichtenwanderung" für kleine und auch große "Neugiernasen".
Nachtwächter: André Schmitz


"Nur ein Einfaltspinsel kann ein solches Leben ertragen". Constance de Salm, Germaine de Staël und das Deutschlandbild der Franzosen.
Als französische Truppen 1794 den linken Niederrhein besetzten, war das Nachbarland im Osten für die meisten Franzosen eine "terra incognita". Zwei der berühmtesten Französinnen ihrer Zeit, Constance de Salm und Germaine de Staël, sorgten in dieser Zeit mit ihren Berichten und Briefen aus deutschen Landen für Aufsehen und prägten nachhaltig das Deutschlandbild der Franzosen. Während allerdings für Constance de Salm, beheimatet auf Schloss Dyck, Leben und Kultur am Niederrhein derb, einfältig und geradezu unerträglich schienen, schwelgte Germaine de Staël in ihrer romantischen Vorstellung vom "Land der Dichter und Denker". Damit provozierte sie die leidenschaftlichen Retourkutschen des "Düssel-Parisers" Heinrich Heine: Denk ich an Deutschland in der Nacht...
Referentin: Rita Mielke
In Zusammenarbeit mit der VHS Kreis Viersen


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


Hausmusik im "Viersener Salon"
"Liebe, du Himmel auf Erden"

Ein Streifzug durch die wunderbare Welt der Operette mit Katharina Leyhe, Sopran und Stephan E. Wehr, Klavier


November
November 2019

Lesung: Reinhard Kaiser aus Rétif de la Bretonne :
"Pariser Nächte"

"Was gibt es nicht alles zu sehen, wenn aller Augen geschlossen sind!"
Unter dieses Motto hat Rétif de la Bretonne (1734-1806), der fleißige Vielschreiber, der rastlose Projektenmacher, der geniale Beobachter seiner selbst und seiner Umgebung, ein literarisches Vorhaben von riesenhaften Ausmaßen gestellt. Er nimmt sich vor, das nächtliche Paris seiner Zeit in ungezählten Wanderungen zu erkunden. "Zwanzig Jahre habe ich damit verbracht, habe jeden Morgen aufgeschrieben, was ich in der Nacht zuvor gesehen habe."
Nicht in jeder Nacht hat Rétif etwas Erzählenswertes erlebt. Aber eines Tages hat er 366 Nächte beisammen, die es in sich haben - Nächte für ein ganzes Jahr. Und mit der Zeit kommen sogar noch einige mehr hinzu. Die zündende Idee für die Anordnung dieser Fülle an Erlebnissen und Begegnungen liefern ihm die Erzählungen aus "Tausendundeine Nacht". In der zweiten seiner Pariser Nächte gerät er ins Gespräch mit einer vornehmen Dame, die auf dem Balkon ihres Hauses steht und von oben herab auf wundersame Weise Interesse an dem nächtlichen Wanderer entwickelt. In der dritten Nacht erwartet sie ihn schon mit einer gewissen Ungeduld und verlangt von nun an in jeder Nacht - Geschichten, Berichte, Abenteuer. Aus alledem hat Reinhard Kaiser eine kluge Auswahl getroffen, die bis weit in die Nächte der Revolution reicht.
In Zusammenarbeit mit der VHS Kreis Viersen


Klezmermusik und Lyrik - Ermutigung
„Wir müssen nicht hinten beginnen, bei den Regierungsformen und politischen Methoden, sondern wir müssen von vorn anfangen, beim Bau der Persönlichkeit…“ (Hermann Hesse) Dieser Gedanke von Hermann Hesse leitet und inspiriert das Klezmer-trio bernshteyn in ihrem neuen Programm „Ermutigung“. Ute Bernstein (Geige, Gesang, Rezitation), Achim Lüdecke (Gitarre, Gesang) und Peter Hohlweger (Akkordeon, Gesang) bringen dabei Texte verschiedener DichterInnen, jiddische Lieder und Klezmermusik zu Gehör, die auf vielfältige Weise zu einem intensiven Leben in Wahrhaftigkeit ermutigen. Lachend, weinend, zornig und zärtlich gibt das Trio musikalisch und rezitierend der Sehnsucht nach Echtheit, Tiefe und Glaubwürdigkeit Raum.


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren

Dezember
Dezember 2019

Finissage der 10. Ausstellung
Meter, Maire und Code Civil
Französische Herrschaft am Rhein


"Cinema Villa Marx"
Kino nur für Mitglieder und Sympathisanten des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen
Kino-Progamm abonnieren


Weihnachtsliches Singen
für Alt und Jung in der Villa Marx.
Am 3. Adventssonntag wird Maria Lichtschlag wieder Weihnachtslieder am Spinett begleiten.
Sabine Pohl trägt mundartliche Texte vor.
Großeltern können gerne ihre Enkel mitbringen.