Neujahr

Jlökselich Nöijoar!
Der Kop fol Hoar!
Der Mongk fol Täng
On der Wängel (de Kraak) en de Häng!

Jlökselich Nöijoar!
Der Kop fol Hoar!
Der Bül fol Jäld!
Dat rapelt duer de jantse Wält.

"Verasse" heißt im Niederländischen: überraschen. Das Überraschen, das schon im Sinne des "Zuvorkommens" beim Glückwünschen für das Neue Jahr am frühen Morgen in den Familien eine große Rolle spielte, ist auch der Kerngedanke des "Verosche/Vrooschens".
Um die Jahrhundertwende machten sich am späten Morgen die Erwachsenen zum "Verosche" oder "Vroosche" auf den Weg. Dieser Brauch ist auch heute noch vielerorts lebendig, am Neujahrstag selbst oder nach dem 1. Januar bei Freunden, Nachbarn und Verwandten einen Besuch zu machen, "verosche joen", um sich dort das "Joerschdröpken", das Neujahrströpfchen zu holen. Doch fehlt heute das Überraschungsmoment, da man sich vorher anmeldet.